„Ihr Feedback ist meine Motivation!“

Erfahrungsberichte

Ihre Erfahrungen und individuellen Wege sind so verschieden wie die Pfeile eines Wegweisers. Die Richtung und Länge Ihres Weges bestimmen Sie selbst. Einige Ihrer Erfahrungsberichte darf ich an dieser Stelle veröffentlichen.

Vielen Dank, dass ich Ihren Weg begleiten durfte.

  • Prüfungsvorbereitung
    M. M., 51 Jahre aus Böklund

Im März 2012 bat ich Frauke Nagel bezüglich einer anstehenden Prüfung um ein Coaching.

Frau Nagel hat mit verschiedenen Methoden gearbeitet.

Zunächst ging es darum, herauszufinden, wie groß meine Selbstsicherheit bezüglich des Prüfungsstoffes war. Weiterhin haben wir die möglichen Prüfungssituationen durchgespielt. Den Unsicherheiten, die sich jeweils zeigten, sind wir zusammen auf den Grund gegangen, um sie anschließend mit wingwave® in Sicherheiten zu verwandeln.

Bei einem weiteren Treffen haben wir eine sogenannte Timeline gelegt und eine imaginäre Zielvorstellung erarbeitet.

Frauke Nagel ist es ausgezeichnet gelungen, mir für die Prüfungssituationen die nötige Ruhe und Selbstsicherheit zu geben. Sie war in der Lage, bei mir unbewusste mentale Blockaden aufzuspüren und aufzulösen. Mit bester Kompetenz und ihrer strukturierten Art hat sie es geschafft, meine Ressourcen zu erkennen und zu stärken, und somit auch einen nachhaltigen Nutzen für meine Persönlichkeit und mein weiteres Leben zu erzielen. Aufgrund ihres großen Einfühlungsvermögens fühlte ich mich jederzeit bei ihr in den allerbesten Händen und wunderbar beraten. Somit war ich dann in der Lage, mit großer Klarheit und Gelassenheit die Prüfung erfolgreich zu bestehen.

An dieser Stelle nochmals meinen herzlichsten Dank!

  • Angst vor Probealarm
    F. G., 8 Jahre aus Lübeck

Früher hatte ich Angst vor Probealarm. Jetzt nicht mehr! Ich fühle mich sicher. Und ich mochte nicht in Einkaufszentren gehen, weil ich Angst hatte, dass das Geräusch (Alarm) losgeht. Und heute gehe ich ganz einfach rein und kaufe ein. Wenn es mir in der Klasse zu laut ist (die Jungs brüllen so rum!) habe ich einen Mantel und einen Schmetterling von Frauke zur Hilfe bekommen!

Anmerkung Frauke Nagel: Der Mantel und der Schmetterling sind einfache Selbstcoachingmethoden.

  • Angst vor Spinnen + Abbau von Stress
    G. H., 45 Jahre aus Lübeck

In meinem 1. Coaching ging es um meine Angst vor Spinnen. Mit Spinnen im gleichen Raum zu sein oder sie auch nur anzuschauen, war für mich ein Graus. Seit meinem Coaching bei Frau Nagel ist dies für mich überhaupt kein Problem mehr. Je mehr Zeit seitdem vergeht, umso gelassener bin ich geworden. Spinnen können inzwischen sogar in dem Raum bleiben, in dem ich schlafe und ich kann sie sogar zusammen mit meinen Kindern anschauen und beobachten.

Das 2. Coaching half mir mit Stresssituationen entspannter umzugehen. Oft setzten mich Situationen im Berufsleben oder Alltag sehr unter Druck, so dass ich überhaupt nicht mehr „abschalten“ konnte. Das Ergebnis waren ständige Nackenverspannungen, Kopfschmerzen und Gereiztheit. Dieses gehört nun der Vergangenheit an. Frau Nagel belegte zwei meiner Finger mit einer ‚Entspannungsinsel‘, die ich dann einfach berühre und an die hinterlegte schöne Situation denke.

  • Schlafprobleme
    U. H., 72 Jahre aus Flensburg

Die Zusammenarbeit mit Frauke Nagel empfand ich als sehr positiv, vertrauensvoll, einfühlsam und kompetent.

Seit einiger Zeit litt ich unter Schlafstörungen. Ich konnte in der Regel einschlafen, war aber nach 2 bis 3 Stunden wieder wach und schlief nicht wieder ein oder wachte jede Stunde erneut auf. Morgens war ich nicht ausgeschlafen, fast erschöpft und hatte deshalb richtig schlechte Laune. Während der Wachzeiten drehten sich die Gedanken im Kreis – mit dem Gefühl, in einem Hamsterrad zu sein.

Frauke stellte sehr gezielt und einfühlsam Fragen zur Problematik und ergründete sie genau. Mein Wunsch zur Verbesserung der Situation war z.B. 5 – 6 Stunden durchzuschlafen und nach dem eventuellen Aufwachen zwischendurch wieder einzuschlafen.

Den Einsatz der wingwave-Methode empfand ich als angenehm, aber auch anstrengend.

Frauke wirkte sehr zugewandt, konzentriert auf ihr Tun und löste dadurch bei mir Vertrauen und angenehme Empfindungen aus.

Der Erfolg dieser ‚Behandlung‘ stellte sich unmittelbar ein. Ich schlief in den folgenden Nächten durch (ca. 6 Stunden) oder schlief, z. B. nach einem Toilettengang, wieder ein. Nach ein paar ‚guten‘ Nächten gab es einen Rückfall in das alte Muster. Durch eine Wiederholung der Behandlung festigte sich das neue Schlafmuster und –  juchhuh – ich schlafe wieder! Nach anfänglicher Skepsis hat mich das Coaching durch Frauke Nagel überzeugt und war für mich erfolgreich. Super! Danke.

 

Sie haben Ihren Weg gefunden. Ich bin gespannt auf Ihren Erfahrungsbericht!

Neuen Erfahrungsbericht verfassen

 
 
 
 
 
 
 
Fields marked with * are obligatory.
Your E-mail address wil not be published.
For security reasons we save the ip address 18.205.60.226.
It might be that your entry will only be visible in the guestbook after we reviewed it.
We reserve our right to edit, delete, or not publish entries.
C.R. C.R. aus xxx schrieb am 8. August 2015 um 17:42:
Seit vielen Jahren spiele ich sehr gerne Klavier, mag aber nicht vorspielen. Obwohl ich meine Stücke natürlich auswendig kann und auch völlig fehlerfrei beherrsche, verweigere ich öffentliche Auftritte konsequent, selbst vor wohlgesonnenem „privaten“ Publikum – mit einem guten Grund: ich bleibe manchmal einfach hängen mitten im Stück und weiß dann nicht, wie ich weiterspielen sollen. Quasi eine Art Blackout. So wie ein Schauspieler, der auf offener Bühne seinen gelernten Text nicht mehr weiß. Leider haben Pianisten aber keine Souffleuse für diesen Fall. Der Trick mit den Noten auf dem Pult, die man gar nicht braucht, ist sehr gut anzuwenden bei kurzen Stücken, bei denen man nicht umblättern muss. Und bei einem selbst komponierten Stück, das ohnehin keiner kennt, kann man noch notfalls mit einer kleinen Improvisation das „Malheur“ kaschieren, aber bei einer längeren Sonate oder einem Konzert? Wie macht das Lang Lang? Warum funktioniert sein musikalisches Gehirn immer zuverlässig und meines nicht?
Mit dieser Frage habe ich mich an Frauke Nagel gewandt und sie gebeten, bei mir ein Wing Wave Coaching zu meinem „Hänger-Problem“ durchzuführen, was sie auch sehr gerne getan hat. Danach fühlte ich mich sehr müde, so als ob ich angestrengt über ein kniffliges Problem nachgedacht oder sehr lange intensiv Klavier geübt hätte. Am nächsten Tag schlich ich noch etwas zaghaft um das Klavier herum, am zweiten Tag war meine Neugierde dann aber so groß, dass ich es unbedingt wissen wollte. Ich habe dann ein acht Seiten langes Stück (ohne Umblättern geht es bei der Länge einfach nicht, selbst wenn man die schönsten Leporello-Noten daraus macht) auswendig gespielt – ohne Hänger. Ich war sehr beeindruckt und regelrecht inspiriert. Das gesamte Spiel war einfach flüssiger, leichter, ohne Mühe- wie Freiflug. Am nächsten Tag habe ich mir ein anderes ebenfalls längeres Stück von 15 Minuten vorgenommen – mit demselben verblüffenden Resultat. Insgesamt habe ich durch das Wing Wave Coaching sehr viel mehr Freude an der Musik gewonnen und spiele sehr gerne. Meine Fähigkeit, neue Stücke einzuüben, ist auch erstaunlich besser geworden. Ich lerne mit mehr Leichtigkeit und spiele müheloser vom Blatt. Es strengt nicht mehr so an. Ich bin sehr glücklich, dass Frauke Nagel mir geholfen hat, an meinem „Lang Lang-Potenzial“ zu arbeiten. Vielen Dank, liebe Frauke Nagel.